Salzburger Land

Das Land Salzburg (auch „Salzburger Land“) ist erst seit 1816 ein Bundesland Österreichs. Das heutige Bundesland Salzburg hat eine Fläche von 7156 km² und umfasst die Bezirke Flachgau, Tennengau, Pinzgau, Pongau und Lungau. Die höchste Erhebung in Salzburg ist der Großvenediger (3662 m), der vierthöchste Berg in Österreich. Das Land grenzt im Westen und Südwesten an Tirol, im Norden an Bayern/Deutschland, im Nordosten an Oberösterreich, im Osten an die Steiermark, im Süden an Kärnten und im Südwesten zu einem kleinen Teil an Südtirol/Italien.

Salzburgerland Jobanzeiger – das regionale Jobportal für das Bundesland Salzburg

Auf der Suche nach dem passenden Job in einer boomenden Wirtschaftsregion? Dann sind Sie hier genau richtig. Der Salzburgerland Jobanzeiger bietet tagesaktuelle Stellenangebote aus dem Umland der Mozartstadt. Bewerber können hier komfortabel nach Stellenangeboten direkt vor Ihrer Haustür suchen. Für Unternehmen bietet der regionale Jobanzeiger den Vorteil, dass sie ihre Stellenanzeigen zielgruppengenau schalten und so gezielt Bewerber aus Salzburg und Umgebung finden können.

Verkehrsknotenpunkt und Tourismusmagnet

Das Land Salzburg zählt zu den innovativsten und wettbewerbsstärksten Regionen Europas und punktet mit der zweitniedrigsten Arbeitslosenrate in Österreich. Nach Wien liegt das Salzburger Land bei der regionalen Wertschöpfung (BRP) mit 48.700 Euro pro Einwohner landesweit auf dem zweiten Platz. In Sachen verfügbares Einkommen liegt Salzburg mit rund 23.600 Euro pro Einwohner auf dem dritten Platz.

Bei der Beschäftigungsquote verzeichnet Salzburg mit 79,4 Prozent (Jahresdurchschnitt 2016) die höchsten Werte aller Bundesländer. Zudem ist die Quote der Langzeitarbeitslosen mit 18,4 Prozent der Arbeitslosen die zweitniedrigste in Österreich, lediglich Tirol steht mit 16,6 Prozent besser da.

Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Salzburger Land ist der Fremdenverkehr. Dank der alpinen Lage profitiert das Bundesland gleichermaßen vom Sommer- und Wintertourismus und ist nach Tirol das österreichische Bundesland mit den meisten Gästenächtigungen (jährlich bis zu 24,5 Millionen). Durch die besondere geografische Lage ist vor allem der Norden und Westen des Bundeslandes Salzburg verkehrstechnisch und wirtschaftlich eng mit den bayerischen Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein verzahnt. So führt die kürzeste Straßenverbindung zu den Städten und Gemeinden des Pinzgaus über das sogenannte Kleine Deutsche Eck (Salzburg – Bad Reichenhall – Lofer).

Wirtschaftlich war im 15. und 16. Jahrhundert nicht nur der namensgebende Salzhandel von großer Bedeutung, sondern zeitweise auch der Goldabbau: Im Rauriser und im Gasteiner Tal wurde kurzzeitig die größten Goldmengen in Mitteleuropa abgebaut. Die eigenständige geschichtliche Entwicklung als Reichs- bzw. Kurfürstentum sowie seine jahrhundertelange Zugehörigkeit zu Bayern unterscheidet das Land von den übrigen Bundesländern. Erst nach dem Wiener Kongress 1816 kam das Land Salzburg endgültig zu Österreich. Kennzahlen Salzburger Land Einwohner: ca. 549.300 Fläche: 7156 km² Arbeitsplätze: 327.000 Arbeitslosenquote: 6,6 % BIP pro Person: 48.700 Euro




Einwohner: ca. 549.300
Fläche: 7156 km²
Arbeitsplätze: 327.000
Arbeitslosenquote: 6,6 %
BIP pro Person: 48.700 Euro